Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen

  • Der Team-Organisator kann nur fest angestellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter seines Unternehmens melden, die mindestens drei Monate (rückwirkend ab Veranstaltungsdatum) in der Firma beschäftigt sind und deren Wochenarbeitszeit mindestens 20 Stunden beträgt.
  • Team-Mitglieder (m/w) müssen am Veranstaltungstag mindestens 18 Jahre alt sein.
  • Aktuelle Spitzenathleten (m/w) sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Als „aktuelle Spitzenathleten“ gelten dabei Athleten, die in den letzten zwei Jahren in einer Nationalmannschaft oder einem Professionellem Team bei Volleyball Wettkämpfen aller Art (Beachvolleyball, Hallenvolleyball etc.) eingesetzt wurden. Dies gilt nicht, soweit sie in diesem Zeitraum von zwei Jahren einer Vollzeitbeschäftigung nachgegangen sind. In Zweifelsfällen entscheidet die Organisation nach freiem Ermessen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Alle Team-Mitglieder müssen die Spielermeldung unterschreiben, insbesondere im Hinblick auf die Einverständniserklärung. Die Teilnehmer erklären damit, dass sie gesund sind und über einen ausreichenden Trainingszustand verfügen.
  • Jeder Teilnehmer kann nur für ein Team antreten (so kann beispielsweise ein Teilnehmer (m/w) nicht gleichzeitig für 2 Teams eines Unternehmens antreten).
  • Alle Teams können die Geschlechterverteilung individuell entscheiden. Es gibt keine Trennung des Wettkampfes nach Geschlecht.
  • Im Hinblick auf die große Zahl der zu bearbeitenden Meldungen akzeptieren alle Teams und Team-Mitglieder, dass Meldungen, die sich nachträglich als nicht den Teilnahmebedingungen entsprechend herausstellen, vom Veranstalter vor oder nach dem Event zurückgewiesen und die Teams oder Team-Mitglieder disqualifiziert werden können. Nachträgliche Änderungen oder Nachmeldungen sind nicht möglich.
  • Nachträgliche Modifizierungen der Teilnahmebedingungen aus unvorhersehbaren Gründen ändern nichts an deren Gültigkeit. Der Veranstalter wird in diesem Fall alle Firmen zum ehestmöglichen Zeitpunkt vor dem ​Turnier über etwaige Änderungen informieren. Es entspricht dem Charakter der Veranstaltung, dass Teams und Team-Mitglieder ihr Unternehmen bei der Teilnahme am Frankfurter Beachvolleyball Cup in sportlich fairer Weise repräsentieren. Der Veranstalter kann einen ​Teilnehmer oder ein Team disqualifizieren, wenn deren Verhalten damit unvereinbar ist.
  • Die Auslegung der Teilnahmebedingungen liegt beim Veranstalter. Wir bitten um Verständnis, dass die Rückerstattung von Meldegeldern aus organisatorischen Gründen ausgeschlossen ist.
  • Der Veranstalter behält sich das Recht vor, bei widrigen Wetterbedingungen das Event zu verschieben oder abzusagen.

Ergänzende Bedingungen

  • Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Teilnehmer oder Teams abzulehnen oder zu disqualifizieren, deren Verhalten für den Geist des Events ungeeignet ist. Eine individuelle Disqualifikation kann dazu führen, dass das gesamte Team und / oder die Firma für ein oder mehrere Events disqualifiziert wird.
  • Der Veranstalter behält sich das Recht vor, bei widrigen Wetterbedingungen das Event zu verschieben oder abzusagen. Die Anmeldegebühren sind nicht erstattungsfähig und nicht übertragbar, auch im Fall einer Stornierung von Veranstaltungen.
  • Alle Bedingungen unterliegen der Auslegung durch den Veranstalter und des Organisationskomitees. Alle Entscheidungen des Organisationskomitees sind endgültig.
  • Auch Verstöße gegen öffentliche Ankündigungen am ​Turniertag können dazu führen, dass ein Teilnehmer, ein Team und / oder eine ganze Firma für diese oder zukünftige Veranstaltung disqualifiziert wird.

Unsere Sponsoren